_________________

Jetzt NEU

Aufbaulehrgang
Dipl. SeniorenbetreuerIn

 

 lesen Sie mehr ...

_________________

 


 

_________________


Stundenkonzepte

 lesen Sie mehr ...

_______________

 
logo-aktivvernetzt-300x178

www.aktivvernetzt.at
_________________

JETZT NEU  

facebook 2 

 

______________________


AVI-Zukunftswerkstatt

icon_zuwe

ISO 2

 

avi-zukunftswerkstatt.at

 

 

KLINISCH PSYCHOLOGISCHE DIAGNOSTIK UND BEHANDLUNG

  • Gedächtnisleistung
  • Kognitiver Status
  • Konzentration
  • Intelligenz und Begabung
  • Differentialdiagnostik bei Gedächtnisstörungenund Demenzerkrankungen

KLINISCH PSYCHOLOGISCHE BERATUNG

  • bei Gedächtnisproblemen
  • bei Lernschwierigkeiten
  • bei Demenzerkrankungen (für Betroffene und Angehörige)
  • Burnout und Stress

KLINISCH PSYCHOLOGISCHE BEHANDLUNG

  • Ganzheitliches Gedächtnistraining - Merktechniken für Alltag undBeruf (Einzel- und Gruppentraining)
  • Burnoutphrophylaxe und Stressmangement (auch für Gruppen)
  • Entspannungsverfahren
  • Autogenes Training
  • Progressive Muskelrelaxation (Einzeltraining - abgestimmt auf die indivuduelle Bedürfnisse und Gruppentraining)
  • Psychosomatiches Entspannungstraining
  • Individuelle problembezogene Entspannungsübungen
  • Biofeedback

ARBEITS- UND GESUNDHEITSPSYCHOLOGIE

  • Projekterstellung und -begleitung: Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Mind Managing: Gehirngerecht planen!
  • Ist Ihr Betrieb alternsgerecht?
  • Erheben von Ressourcen und Streßfaktoren-der IMPLS-TEST
  • Fachvorträge und Seminare zu Stressprophylaxe und kognitiverGesundheit
  • Psychologie der Arbeitssicherheit

KONSILIARPSYCHOLOGISCHE TÄTIGKEIT IN SENIORENEINRICHTUNGEN

Tätigkeitsbeschreibung:

  • Diagnostik und Behandlung von psychischen Erkrankungen und Demenzerkrankungen
  • Begleitung der Bewohner bei der Integration ins Heim
  • Aktivierungs- und Beschäftigungskonzepte für Heime und Tagesbetreuung
  • Erstellung und Begleitung bei der Umsetzung
  • Ganzheitliches Gedächtnistraining für Einzelpatienten und Gruppen
  • Angehörigenberatung
Für die Mitarbeiter:
  • Anonyme Mitarbeiterberatung
    Gerade Pflegepersonal ist oft mit psychisch belastenden Situationen konfrontiert, zur Bewältigung eigenen sich Gespräche, die an einem selbst gewählten Ort mit dem/der MitarbeiterIn stattfinden. Name und Gesprächsinhalte werden nicht an die Leitung weitergegeben. Der Träger stellt lediglich ein Stundenkontingent für die psycholgische Beratung zur Verfügung.
  • Fallbesprechungen: mit dem Leitungsteam (Pflegeteam)